Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 11. August 2013

Heute Nacht geht es für die nächsten sechs Monate nach Israel....

Hinter dem Horizont...
So. Heute Nacht geht es los. Drei Jahre habe ich darauf gewartet. Ich stehe heute Nacht um halb 2 auf um zu duschen und noch das letzte zu packen, und dann fahren mich meine Eltern nach Kopenhagen, wo wir dann um 3 sind. Um 5 Uhr muss ich dann einchecken, um 7 geht mein Flug nach Wien. Um 11 bin ich dann in Wien, und dann fliege ich nach Tel Aviv, wo ich dann zwischen 14-16 bin. Und in Israel bleibe ich dann für die nächsten sechs Monate. 

Ich fasse es nicht. Jetzt geht es los...

Für mich sind die Sommerferien nun vorbei. 

Mittwoch, 7. August 2013

Erinnerungen, ja, sie kommen wieder....

Schaut nach vorn; 
Letzten Samstag war ich auf einer Feier; als ich mit meiner Mofa auf dem Weg zur Feier auf einer Strasse in der Nähe von Sakskøbing fuhr, kamen die Erinnerungen hoch: das letzte Mal wo ich die Strecke fuhr, war vor drei Jahren mit dem Fahrrad, ein paar Wochen bevor ich auf dem Gymnasium angefangen habe. Dann fielen mir auch wieder die ersten Tage dort ein: alle waren glücklich (das war bevor man realisierte, wem man vertrauen kann und wem nicht), die Atmosphäre war sehr positiv, und man verliebte sich schnell in das Essen in der Kantine (und die Köchinnen).

Ich hatte ganz vergessen wie schön diese Tage eigentlich waren! In der Zeit seit dem Januar 2011 hatte ich diese Periode immer mehr und mehr verdrängt, und habe dann mehr auf die positiven Aspekte gedacht als ich später in diesem Schuljahr erste richtige Freunde gefunden hatte.

Ich glaube, dass ganze kommt jetzt wieder hoch weil nächste Woche wieder ein ganz neues Kapitel in meinem Leben anfängt. Sechs Monate Israel....

Donnerstag, 1. August 2013

Reste, und anderes...

Heute habe ich ja noch erzählt, wie es in Berlin so war, und habe auch einige Bilder geteilt. Das war wahrhaftig die schönste Woche in diesen Sommer für mich, auch wenn man bedenkt, dass ich in den letzten paar Monaten nur an Berlin gedacht habe.

Und jetzt muss ich euch noch was gestehen: ich bin ein Stadtmensch geworden. Jetzt, wo ich nicht mehr ans Gymnasium denken muss und mich um Hausaufgaben und Prüfungen sorgen muss, habe ich jetzt ein gewisses Gefühl der Leere (wie ich schon öfters hier geschrieben habe). Die Woche in Berlin hat mich mit Freude erfüllt, und hier kommt es: es gab immer etwas zu tun! Ich bin den ganzen Tag in der Stadt rum gegangen, und habe Spass gehabt. Und Abends bin ich dann auch ausgegangen. Das war echt schön.

Und hier, in diesem langweiligen Kaff auf Lolland, gibt es so gut wie nichts zu tun. Mann, was ist das langweilig! Mir ist definitiv klar, dass wenn ich aus Israel zurückgekehrt bin, werde ich, wenn ich das Geld dazu bei meinen Eltern verdient habe, Dänemark den Rücken kehren und ab nach Deutschland! 

Berlin 2013

So. Letzte Woche war ich in Berlin. Und wisst ihr was? Das war wirklich die schönste Woche dieses Sommers. Das war so richtig schön, ich war immer aus. Als ich am 21. Juni endlich in meinem Hotelzimmer am Alexanderplatz war, konnte ich immer noch nicht fassen dass ich endlich in Berlin war. Berlin war wirklich dass einzige auf dass ich mich seit Monaten gefreut hatte. Und es war wirklich schön. Ich war ein paar Mal abends im Kino, ein Abend war ich sogar im Theater des Westens und habe dort dass Musical "Tanz der Vampire" gesehen. Das war wahrhaftig ein Erlebnis! Das Ticket kostete zwar 57 Euro, aber das war es wirklich wert! Die Performances der Darsteller waren fantastisch, und hier und da kamen mir Tränen in die Augen weil es wirklich schön dargestellt wurde.

Ich war auch wieder im Jüdischen Museum, und hatte auch ein Treffen am dffb, der Filmschule am Sony Center. Das Gespräch lief ganz gut. G-tt sei Dank wird es noch einige Zeit dauern, bis ich mich für ein Studium entscheiden muss.

Und wisst ihr was? Es war richtig HEISS. An einem Tag waren es um die 40 grad! Und mir war auch etwas anderes aufgefallen: letztes Jahr war da Abend am Alexanderplatz nicht so viel los. Aber dieses Jahr war da jeden Abend was los. Ich ging auch jeden Abend aus.

Mann, ich vermisse Berlin. Und es wird einige Zeit dauern, bis ich wieder da bin :( aber ich weis jetzt ganz genau, dass ich dort studieren möchte und dort eine Zeit lang wohnen werde. Hauptsache: RAUS AUS DÄNEMARK.

In der Nähe meines Hotels...
In Alexa....am Sonntag xD
Erfrischung. 
Abendessen am Ankunftstag <3 bei Amrit in der Oranienburger Strasse
Frühstück bei Alexa! 
Garten des Exils...
Im Theater des Westens, kurz vor der Vorstellung :)
So sah die Bühne aus, bei "Tanz der Vampire".
Injera <3 mein erstes äthiopisches Abendessen 
Zwei Tage vor der Abreise....